Version: 09.11.2019

2017 created by mb'

Der FC Gossau ZH entsteht.. ein Rückblick

Zu Beginn der siebziger Jahre trafen sich eine handvoll YB-verrückte Gossauer bei den Fussballclubs in Wetzikon und Mönchaltorf zum Rasenspiel. 

Da nun der Schulhausplatz schon anno dazumal meist gesperrt war, beschränkte sich der gemeinsame Fussballplausch denn auch hauptsächlich auf die Vereinseinsätze ausserhalb der Gemeinde.

 

So entstanden die Träume vom FC Gossau mit eigenem Stadion im Riet. Unser Wunschdenken wurde langsam in der Gemeinde bekannt und wir fanden viele Gleichgesinnte, die uns in unseren Plänen unterstützten. Zusammen mit Mitgliedern der Naturfreunde und des Turnvereins schafften wir es, mit einer Initiative bei der Gemeinde vorstellig zu werden.

 

Es brauchte viel Zeit und Kraft, die behäbigen Mitglieder des Gemeinderates von der Notwendigkeit eines Sportplatzes in der gewachsenen Gemeinde zu überzeugen. Nicht verstanden wurde, warum unsere Ansprüche höher sein sollten, als diejenigen der Hornusser.

Mit dem 'Hüttli' im Gepäck einmal quer durch das Dorf

Der erste Sportplatz und die Gründung des Fussballclubs 

Dank der vielen fortschrittlich denkenden Freunden, welchen die Freizeitgestaltung der Jugendlichen am Herzen lag, wurde die Stimmung der Gemeinde immer besser. Zu unserer grossen Freude konnte nach allen Anfangsschwierigkeiten der Sportplatz 1973 geplant werden. Es wurde eine sogenannte Spielwiese, welche nach einer Grobplanie mit kräftigem Grassamen angesät wurde. Die Vorarbeiten waren eher gering, da man das Gefälle in Kauf nahm und von Sickerleitungen nie die Rede war. Nebst der Erstellung der Spielwiese stand die Gründung eines Fussballclubs im Vordergrund.  


 

Anlässlich der ersten GV wurden folgende Mitglieder des Gründungsvorstandes in die Leitung des neu gegründeten Clubs bestätigt: Kurt Zellweger, Hellmuth Roth, Georges Saitz, Hanspeter Gehring, Urs Ledermann, Hans Arm, Schögge Edelbauer, Kurt Vogler und Hugo Kessler. Das für uns wichtigste Traktandum beinhaltete die Anmeldung einer Aktivmannschaft und die Meisterschaft in der 4. Liga. Dem Spielbetrieb konnten wir getrost entgegen sehen, da sich an der Versammlung genügend Interessenten einfanden. Der Einstieg war also geglückt und wir konnten die mit viel 'Neuland' behafteten Vorarbeiten abschliessen. 

Am 14. Januar 1974 waren wir am Ziel angelangt und der Fussballclub Gossau konnte an der Gründungsversammlung ins Leben gerufen werden.

Sportplatzeinweihung

Am 07. September fand die langersehnte Sportplatzeinweihung statt. Das erste Dorffest im Riet mit dem Eröffnungsspiel unserer Aktiven gegen Nordstern Zürich genossen wir mit Stolz und Zufriedenheit. Der FC Gossau war für die erste Saison gerüstet. Unserem Trainer Urs Ledermann standen nebst Hobby-Fussballern auch einige erprobte 2., 3. und 4. Liga Spieler zur Verfügung. So konnte die Saison 1974/75 mit dem ausgezeichneten 2. Rang abgeschlossen werden. 


In der Saison 1979/80 erweiterten wir dann die Trainingswiese in Richtung Gärtnerei.Die verbesserten Trainingsbedingungen für unsere sechs Mannschaften konnten aber noch nicht in spürbare Leistungs-steigerungen umgesetzt werden. Auch die neue Runde brachte uns keine sportlichen Höhenflüge, dafür ergaben sich infrastrukturelle Verbesserungen. Die Gemeinde überliess uns das alte Badihüttli als Materialraum. Während dem Grümpi diente uns das Fachwerk auch als 'Höckler-Bar'.

Höhepunkt mit dem Aufstieg in die 3. Liga in der Saison 1988/89

Und weiter geht's..

Im Sommer 1981 meldeten wir 5 Juniorenmannschaften. Unser Nachwuchs hatte bereits beachtliche Erfolge aufzuweisen, welche uns über die eher bescheidenen Leistungen der Aktivmannschaften hinwegtröstete. Als 'Lichtblick' konnte der erstmalige Aufstieg einer Gossauer Seniorenmannschaft vermeldet werden. Eine neue Flutlichtanlage verbesserte ab dieser Saison unsere Trainingsbedingungen.

 

Das Garderobengebäude 
Als 'Hoch' wurde die erfolgreiche Gemeindeabstimmung vom 27. September 1982 gewertet. Unserem grossen Wunsch, ein eigenes Garderobengebäude zu bauen, wurde entsprochen. Nach intensiver Bauzeit mit viel Fronarbeit konnte unser Stolz, das FC Hüttli mit eigener Beiz, am 31. Mai 1984 eingeweiht werden. Da auch 10 Jahre FC Gossau mitgefeiert wurde, untermauerte ein Prominentenmatch das feierliche Dorffest.  


Natürlich gab es auch in dieser Saison einen Wermutstropfen. Die erste Mannschaft war am Tiefpunkt angelangt und stieg in dei 4. Liga, 2. Stärkeklasse ab. Wir wurden zur sportlichen Lachnummer in der Region. Es war bitter.

Höhepunkt mit dem Aufstieg in die 2. Liga in der Saison 1995/96

Wenn 3 FC Gossau Präsidenten zusammen feiern...

 

Zellweger, Leu, Kessler

Rehabilitation..

Das Fanionteam rehabilitierte sich in der Saison 1984/85 und erreichte den Aufstieg in die 4. Liga, 1.Stärkeklasse. Die Juniorenabteilung mit bereits 7 gemeldeten Mannschaften machte weiterhin Furore. Das erste Auffahrts-D-Turnier im Riet trug zusätzlich zum guten Image bei. 
Zur Saison 1985/86 wurde erstmals eine Junioren F Mannschaft gemeldet. Die ersten Gespräche mit der Sportplatzkommission für eine Sportplatzerweiterung fanden statt. Trotz Gegenwind konnte schon bald zur Planung geschritten werden. In der darauf folgenden Saison 1986/87 galt unser Hauptanliegen der Sportplatzerweiterung, welche so schnell als möglich realisiert werden sollte. Ein Teil unserer 9 Juniorenmannschaften musste für die Trainings notgedrungen auf Schulanlagen ausweichen, was die Dringlichkeit unseres Vorhabens deutlich aufzeigte.

 

Die Sportplatzerweiterung 
Im Dezember 1987 gibt die Gemeindeversammlung das doch erhoffte Einverständnis für die Sportplatzerweiterung. Ein weiterer Meilenstein war gesetzt. Für die 11 Nachwuchsteams, mit 150 in den Wettspielbetrieb integrierten Junioren, sollte damit das Entwicklungspotential für die Zukunft optimal ausgeschöpft werden können. Dies war nötig, weil die langjährige Stagnation im Bereich der Aktivmannschaften nur mit Druck unseres eigenen Nachwuchses zu lösen war. 

Autor: Hugo Kessler - Präsident FC Gossau ZH 1981-88 
(Clubheft 1999, Originalbericht - Sonderausgabe zum 25-Jahr-Jubiläum des FC Gossau ZH)